Artikelansicht

13.02.2019 12:51 Alter: 70 Tage

Sechster Sieg in Folge für den TTC Fulda-Maberzell!


Mit 3:1 schlagen wir im nächsten „Vier-Punkte-Spiel“ den Post SV Mühlhausen und feiern unseren 6. Sieg in Folge!

Dabei standen die Vorzeichen nicht besonders gut: Wang Xi musste krankheitsbedingt passen, weshalb Trainer Qing Yu Meng sich aus taktischen Gründen gegen Mühlhausens Nummer 1 Daniel Habesohn „opferte“.

Gegen die Nummer 37 der Welt Habesohn drückte Meng jedoch kräftig aufs Gas. Meng spielte stark auf, gewann sogar den dritten Satz und hatte zuvor im zweiten Satz mehrfach Satzbälle. Mit 9:11 im Vierten und 1:3 ging Mühlhausen schließlich doch in Führung.

Doch Maberzells Aufstellung sollte sich auszahlen: Tomislav musste als erstes gegen Steffen Mengel ran und läutete mit einer starken Leistung und 11:8, 11:6 und 11:9 die Wende ein.

Nun war es an Ruwen die Weichen auf Sieg zu stellen: Nachdem bei der 0:3 Niederlage im Hinspiel noch alle drei Fünfsatz-Spiele an Mühlhausen gingen, bewies Ruwen diesmal Nervenstärke und konnte gegen Ovidiu Ionescu im fünften Satz zwei Matchbälle abwehren. Mit 4:11, 11:7, 13:11, 5:11 und 12:10 legte Ruwen den Grundstein für den Überraschungserfolg.

Da in der Bundesliga die Nummer 1 der Teams kein Doppel spielen darf, wären für Fulda im letzten Spiel Ruwen und Meng an den Tisch gegangen. Soweit sollte es jedoch nicht kommen. „Tomi“ stellte noch einmal sein Talent unter Beweis und fertigte Habesohn in vier Sätzen 11:6, 11:9, 7:11, 11:6 ab.

Leider konnte Saarbrücken heute in einem engen Match gegen Grünwettersbach ebenfalls 3:1 gewinnen. Trotzdem erhalten wir uns mit dem Sieg heute die Chance noch auf die Playoff-Plätze vorzurücken und unterstreichen die Klasse unseres Teams.

Weiter so, Jungs!!!