Artikelansicht

07.09.2020 20:24 Age: 23 Tage

Verpatzter Saisonstart des TTC beim Geisterspiel in Bad Königshofen

Jede Serie hat mal ein Ende: Nach sechs Siegen in Folge ging es am gestrigen Sonntag mal anders aus.

 

Möglichkeiten zu gewinnen gab es wohl genug. Ruwen durfte die Saison gegen Bastian Steger eröffnen und führte direkt 2:0 Sätze. Wie schon so oft war es eine extrem hart umkämpfte Begegnung und es ging wieder in den fünften Satz, leider diesmal ohne Happy End: 11:6 hieß es am Ende für Bad Königshofens Bastian Steger.

 

 

 

Auch bei Quadri Arunas Bundesliga-Debut ging es eigentlich gut los: mit 11:3 gewann Quadri den ersten Satz klar, aber hatte leider in den nächsten drei knappen Sätzen mit 8:11 und 7:11 und 9:11.

 

 

 

Die letzte Chance unser Team wieder ins Spiel zu bringen, hatte dann Fan Bo: Wäre das Spiel gegen den Kroaten Filip Zeljko an Fulda gegangen, wäre es in Spiel 4 mit Aruna gegen Steger sicher noch einmal spannend und hochklassig geworden.

 

Aber auch im dritten Spiel war Bad Königshofen eine kleine Idee abgeklärter: nach 13:15, 1:11, 12:10 und 9:11 war dann Schluss in der Shakehands-Arena.

 

Der Blick geht aber nach vorne: Wir freuen uns auf unser erstes Heimspiel gegen Werder Bremen am 27.09. in der Wilmingtonhalle!

 

 

 

Übrigens: am Samstag um 14:30 eröffnet unsere zweite gegen Aufsteiger TTS Borsum die Drittliga-Saison - wer Lust auf Tischtennis hat, sollte vorbeischauen.